Ruf nach besseren und grenzüberschreitenden Spielerschutz im Internet

18. Jul 2016 • News • Glücksspielbarometer • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Tourismus, Freizeit & Sport • Gastronomie • Mode & Lifestyle • Sicherheit

Das Glücksspielbarometer zeigt auf „veränderlich“ und damit einen neuen Handlungsauftrag an die Politik: Glücksspiel um Geld im Internet und illegales Glücksspiel sind laut einer repräsentativen Online-Umfrage unter 1002 Bundesbürgern im Rahmen des Glücksspielbarometers die beiden Bereiche, in denen es aktuell an Regulierung fehlt. 84 % der Befragten fordern von der Regierung, das Glücksspiel im Internet grenzübergreifend zu regeln, um Spieler besser zu schützen.


Der Auftrag an die Politik ist eindeutig: Die Bundesbürger wünschen sich vor allem einen besseren und grenzüberschreitenden Spielerschutz im Internet!  

  • Bürger sehen mehr Handlungsbedarf bei der Bekämpfung des illegalen Glücksspiels und bei der Regulierung von Glücksspiel im Internet als bei gewerblichen Spielhallen
  • Bereits bestehende gesetzliche Regulierungen für Geldgewinnspielgeräte sind teilweise wenig bekannt
  • Alkoholverbot, Verlustobergrenzen, eine Sperrdatei und ein funktionierender Jugendschutz treffen auf die höchste Akzeptanz  

Das Glücksspielbarometer zeigt auf „veränderlich“ und damit einen neuen Handlungsauftrag an die Politik: Glücksspiel um Geld im Internet und illegales Glücksspiel sind laut einer repräsentativen Online-Umfrage unter 1002 Bundesbürgern im Rahmen des Glücksspielbarometers die beiden Bereiche, in denen es aktuell an Regulierung fehlt, um einen effektiven Jugend- und Spielerschutz zu gewährleisten. 84 % der Befragten stimmen der Aussage zu, dass sich die Regierung viel stärker darum bemühen  sollte, Glücksspiel im Internet grenzübergreifend zu regeln, um Spieler besser zu schützen. Nur 27 % sehen die Notwendigkeit, bestehende  Regeln in Spielhallen weiter zu verschärfen. (73 % der Befragten stimmen zu, dass bestehende Regelungen gegen illegales Glücksspiel und InternetGlücksspiel konsequent umgesetzt werden müssen.)   

Auftrag an die Politik ist eindeutig: Die Bundesbürger wünschen sich vor allem einen besseren und grenzüberschreitenden Spielerschutz im Internet!

Über das Glücksspielbarometer

Für das Glücksspielbarometer wurden von der Smartcon GmbH in Mainz im Auftrag der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH im Juni 2016 insgesamt 1002 Online-Interviews geführt. Die Stichprobe war dabei repräsentativ für die Gesamtbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland. (342 Teilnehmer der Online-Umfrage hatten mindestens einmal im Leben an einem Geldgewinnspielgerät in einer Spielhalle oder in der Gastronomie gespielt, 660 Teilnehmer hatten dies bis zum Zeitpunkt der Befragung noch nie getan.) 

Ansprechpartner zur Studie

Kontakt Methode und Auswertung

Prof. Dr. Oliver Kaul Academic Board Smartcon GmbH
Hauptstraße 17-19 Altes Panzerwerk, Geb. 6343, 55120 Mainz
Tel.: 06131 94519-0
E-Mail: oliver.kaul@smartcon.de
http://www.smartcon.de  

Medienkontakt

KESSLER! Kommunikationsberatung
Johannes M. Keßler
Samantha Schubert Wilhelminenstr. 29, 65193 Wiesbaden
Tel.: 0611 880964-0
E-Mail: info@kessler-kommunikation.de
http://www.kessler-kommunikation.de 

Kontakt LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

Markus Pingel Saarlandstraße 240 55411 Bingen
Tel.: 06721 407 266
Mobil: 0151 111 38 395
E-Mail: Markus.Pingel@loewen.de

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren