Kundenbewertungen im E-Commerce - Fake oder Wahrheit?

09. Okt 2017 • News • GIM • Blog & Paper • Online & IKT & Elektronik • Marketing & Medien

Kundenbewertungen sind im E-Commerce omnipräsent und einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Kaufentscheidung. Bewertet wird nahezu alles: vom Nagel über das Shampoo, den letzten Burger, das neue Auto, die letzte Reise, die neue Unterwäsche, den letzten Film, den man im Kino gesehen hat, gibt es eigentlich nichts, wozu keine Bewertungen vorliegen. Sebastian Maetje von GIM über die Glaubwürdigkeit von Rezessionen.


Erinnert sich eigentlich noch jemand an das Jahr 2001? Damals steckte der heutige Online-Gigant Amazon in Deutschland noch in den Kinderschuhen: bestellt werden konnte schon, jedoch nutzten die Seite damals noch deutlich weniger Konsumenten. Bewerten konnten man die Produkte zwar damals auch schon, jedoch waren diese Bewertungen im Vergleich zu 2017 noch äußerst rar gesät. Heute sieht die Situation wie folgt aus: Kundenrezensionen sind im E-Commerce omnipräsent und einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Kaufentscheidung. Bewertet wird nahezu alles: vom Nagel über das Shampoo, den letzten Burger, das neue Auto, die letzte Reise, die neue Unterwäsche, den letzten Film, den man im Kino gesehen hat, gibt es eigentlich nichts, wozu keine Bewertungen vorliegen.

Dass sich mit diesen Bewertungen inzwischen auch Geld verdienen lässt, versteht sich dabei eigentlich von selbst: so kaufen zum Beispiel Marken bei „Club der Produkttester“ gezielt Bewertungen ihrer Produkte für Amazon ein. Im Gegenzug erhalten Konsumenten die Produkte, über die sie berichten sollen, gratis. Nachdem in der Vergangenheit ähnliche Dienste wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, hat Amazon diese zu Beginn des Jahres offiziell verboten. Einzige Ausnahme bildet der erwähnte „Club der Produkttester“, den Amazon bewusst nach wie vor unterstützt.

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren