Der österreichische Markt für Sofas und Sitzgarnituren wuchs 2017 um 3,7 Prozent

24. Apr 2018 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Produktion • Mode & Lifestyle

Der Markt für Sofas und Sitzgarnituren wuchs in Österreich im Jahr 2017 um 3,7 Prozent geg. VJ. Der Aufschwung war allerdings ausschließlich preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Sofas und Sitzgarnituren in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.


Marktentwicklung Sofas und Sitzgarnituren total in Österreich | Umsatz- und Absatzanteile nach Kundengruppen

Der Herstellerumsatz mit Sofas und Sitzgarnituren erhöhte sich im Jahr 2017 um 3,7 Prozent geg. VJ auf 197,5 Millionen Euro. Da die Nachfrage auf Vorjahresniveau stagnierte, war das Umsatzplus ausschließlich preisgetrieben. Der Preisanstieg resultierte zum einen aus tatsächlichen Preiserhöhungen infolge anziehender Materialpreise, zum anderen waren Anteilsverschiebungen zwischen den Produktgruppen dafür verantwortlich. Denn während der Absatz der vergleichsweise höherpreisigen Sitzgarnituren und Funktionsmöbel um 2,1 Prozent bzw. 1,5 Prozent geg. VJ stieg, sank die Nachfrage nach im Vergleich günstigeren Solomöbeln um 3,1 Prozent geg. VJ

Link zum Branchenradar Sofas & Sitzgarnituren in Österreich 2017

Der Herstellerumsatz mit Sofas und Sitzgarnituren erhöhte sich im Jahr 2017 um 3,7 Prozent geg. VJ auf 197,5 Millionen Euro. Da die Nachfrage auf Vorjahresniveau stagnierte, war das Umsatzplus ausschließlich preisgetrieben. Der Preisanstieg resultierte zum einen aus tatsächlichen Preiserhöhungen infolge anziehender Materialpreise, zum anderen waren Anteilsverschiebungen zwischen den Produktgruppen dafür verantwortlich. Denn während der Absatz der vergleichsweise höherpreisigen Sitzgarnituren und Funktionsmöbel um 2,1 Prozent bzw. 1,5 Prozent geg. VJ stieg, sank die Nachfrage nach im Vergleich günstigeren Solomöbeln um 3,1 Prozent geg. VJ.