Wie TV-Kampagnen effizienter werden

16. Jan 2020 • News • pilot • Blog & Paper • Mediaanalyse • Marketing & Medien

Pilot Director Market & Media Research Hartmut Brügner beweist in folgendem Beitrag, wie TV-Kampagnen effizienter werden, wie effiziente Kampagnenoptimierung auch schon während der Kampagne selbst gelingen kann.


Das Wirkoptimum der TV-Kampagne erreichen

Kein Kunde verfolgt das primäre Ziel mit seinen Kampagnen in Cannes ein Löwen zu gewinnen oder eine bestimmte Anzahl GRP über die Agentur einzukaufen. Es geht immer darum ein Wirkoptimum bezüglich der intendierten Kampagnenziele zu erreichen.

Unser Director Market & Media Research Hartmut Brügner beweist in folgendem Beitrag, wie effiziente Kampagnenoptimierung auch schon während der Kampagne selbst gelingen kann.

Die große TV-Kampagne hat keine Markenwerte bewegt

Viele von uns kennen die Enttäuschung, wenn eine fünf Millionen teure TV-Kampagne in einer Pre-Post-Messung keine Impulse im Brand Image zeigt und wenn die ungestützte Markenerinnerung nur etwas, aber nicht signifikant gestiegen ist. Dann werden gerne reflexartig die „Schuldigen“ gesucht: die Kreation war eben doch nicht so impactstark und der Mediaplan wurde auf eine zu schwache wirksame Reichweite geplant. Das ist natürlich zu kurz gesprungen. Ob Media oder Kreation nicht performed hat, sind Hypothesen, die sich in der Regel schwer belegen lassen.

Weitere Themen im Artikel

Auf eine valide Messung der TV-Kontakte kommt es an

Vorteile der EPG basierten Datenerhebung