Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden (VHF) mit weiterem Wachstum in Europa und USA

20. Mär 2019 • News • Interconnection Consulting • Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Produktion

Der Markt für Fassadenbekleidung für Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden in Europa + USA (Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Norwegen, Polen, Russland, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien, Niederlande, Großbritannien, USA) hat 2018 seinen Absatz um 4,0% steigern können, wobei es hinsichtlich der unterschiedlichen Länder teils erhebliche Unterschiede gibt.


Studienauszug: Markt für Sandwichpaneele in Europa

Das herausragendste Merkmal am Markt für Sandwichpaneele in den letzten Jahren war der außergewöhnliche Preisanstieg, der durch Produktionsengpässe bei PUR (Polyurethan-Hartschaum) und PIR (Polyiso-Hartschaum) ausgelöst wurde. In den untersuchten Märkten (Frankreich, Deutschland, Österreich, Polen, Italien) lag das Marktvolumen für Sandwichpaneele bei insgesamt 2,1 Mrd. Euro. Trotz Alternativprodukten durch  Wärmedämmung,…

Insgesamt rechnet Interconnection Consulting in einer neuen Studie bis 2021 mit einem durchschnittlichen Wachstum pro Jahr von etwa 4-5% (4,1% in Menge, 5,6% in Wert).

Entwicklung durchwegs positiv

Ein genauerer Blick auf die untersuchten Märkte zeigt, dass die Absatzzahlen insgesamt in den letzten Jahren durchwegs angestiegen sind. Während Österreich 2018 nur um 2,1% zulegen konnte, schaffte Tschechien ein Wachstum von stattlichen 7,4%. Deutschland kam 2018 auf ein Wachstum von 5,0% nach Menge und übertrumpfte dabei Italien (+4,5%) und das durch die Brexit-Unsicherheiten gebeutelte Großbritannien (+1,6%). Trotz des Wachstums und der über den Lebenszyklus der Fassade bestehenden Vorteile (Energiesparmaßnahmen, geringere Instandhaltungsarbeiten, Unkomplizierter Rückbau, etc.), bremsen die notwendigen höheren Anfangsinvestitionen bei der Anschaffung der VHF (im Vergleich zu konventionellen Fassaden) eine noch stärkere Entwicklung. So kommt es je nach Gebäudetyp auch zu einer Substitution durch Industrielle Fassaden, WDVS, Sandwichpaneele und auch Vorhangfassaden. Auch der Trend zu mehr Tageslicht, der eher Vorhangfassaden begünstigt, bleibt ein Hemmschuh. Der Nicht-Wohnbau konnte zudem in den meisten Ländern nicht so stark zulegen, wie der Wohnbau, wo ja Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden im Vergleich zum Nicht-Wohnbau (Bürogebäude, staatliche Einrichtungen, Handel, Sonstige), nach wie vor tendenziell unterrepräsentiert sind.

Breite Palette an Bekleidungsmaterialien

Als vorgehängte hinterlüftete Fassade bezeichnet man im Bauwesen eine mehrschichtige Außenwandkonstruktion. Dabei ist die äußerste Schicht, die dem Schutz gegen Schlagregen dient. Die Konstruktion setzt sich aus der Fassadenbekleidung, der Hinterlüftungszone, der Dämmung und der Unterkonstruktion zusammen. Die Fassadenbekleidung kann aus den unterschiedlichsten Formen (Paneele, Platten, Fassadenziegel, etc.) und Materialien bestehen. Die Palette reicht von Aluminium, Stahl/Metall, Holz, Naturstein, über Faserzement, HPL, Keramik, Beton/Stein, Vinyl, Putzträgerplatten, etc. bestehen. Aluminium (-Composite) gehört zu den beliebtesten Bekleidungsmaterialien und kommt dabei auf einen Anteil von 27,3%, wobei auch Faserzement (17,4%), Metall, Keramik und „Sonstige Materialien“ zu den bedeutendsten Materialgruppen zählen.

Neubau schlägt Renovierung

Der Wohnbauanteil bei Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden ist in den untersuchten europäischen Ländern meist schwächer ausgeprägt als der Bereich Nicht-Wohnbau. Auf den niedrigsten Anteil, wohl auch der höheren Kosten geschuldet, kommt dabei Italien mit nur 9,6%, während etwa Länder wie Dänemark und Finnland auf einen überdurchschnittlich hohen Anteil im Bereich Wohnbau kommen und die meisten anderen europäischen Länder auf einen Anteil zwischen ¼ und ⅓ des Marktes kommen. Eine sehr dominierende Position nimmt der Neubaubereich im Vergleich zum Renovierungsbereich ein. In Tschechien etwa entfallen auf den Neubau 81,5% bei den installierten Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden, wobei auch Österreich mit knapp 80% nicht weit dahinter liegt. Das Ende des Spektrums bilden die Schweiz und Spanien, mit einem deutlich geringeren Anteil, wo der Renovierungsbereich deutlich stärker ausgeprägt ist.

Führende Hersteller von Bekleidungsmaterialien, die als vorgehängten hinterlüfteten Fassade installiert werden sind u.a. Etex, Cembrit, Swiss Pearl, Trespa, 3a Composites, Fundermax, Rockpanel, Sto, Resopal, Agrob Buchtal, Prefa, oder Eternit, um einige Vertreter zu nennen. Eng verflochten mit der Branche sind auch Hersteller von Fassadenbefestigungssystemen (Anker, Unterkonstruktionen, Fassadendübel, Klebstoffe und ähnliches), wie etwa Hilti, Fischer, Schöck, Sika, Ejot, Sto, BWM, Systea, Allface, Nauth, etc. und Dämmstoffhersteller wie z.B. Rockwool, oder Saint-Gobain, etc.

Aktuelle Studien zum Thema Fassaden

>>> Zu den Studien <<<

Viele der erfolgreichsten Unternehmen im Bereich Fassaden, sowie deren Zuliefererunternehmen, oder Unterkonstruktionshersteller vertrauen bereits seit Jahren auf unsere Marktdaten und basieren ihre strategischen und operativen Marketingentscheidungen auf unseren Marktanalysen.

Context Marketing