Urlaub wird zum Alltag an einem anderen Ort

03. Dez 2016 • News • TRENDONE • Trendforschung • Tourismus, Freizeit & Sport • Verkehr & Mobilität • Online & IKT & Elektronik • Arbeitswelt • Marketing & Medien • Mode & Lifestyle

Inzwischen möchten vor allem junge, mobile Menschen nicht mehr verreisen, um ihrem eigenen Leben zu entfliehen, sondern um den Alltag an einem anderen Ort zu erleben. Der Artikel von Astrid Waitschek von Trendone zeigt aktuelle trends um Urlaubsverhalten.


In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Reiseverhalten bereits grundlegend verändert: von geführten Touristentouren zu authentischen Individualurlauben.

Aktuell vollzieht sich die nächste Entwicklung. Inzwischen möchten vor allem junge, mobile Menschen nicht mehr verreisen, um ihrem eigenen Leben zu entfliehen, sondern um den Alltag an einem anderen Ort zu erleben. Sie gestalten ihr tägliches Leben mittlerweile so, dass sie gar keine Auszeit brauchen – zumindest keine von ihrer täglichen Routine. Diese entspricht immer mehr dem eigenen Rhythmus und beinhaltet liebgewonnene Gewohnheiten – warum diese also unterwegs unterbrechen?

Durch Airbnb müssen Reisende nicht mehr ins Hotel und sich den Strukturen dort anpassen. Durch Navigations-Apps wird man von einem Ort zum anderen geschleust und Car- und Bikesharing ermöglichen die gewohnte Mobilität. Yelp und Konsorten empfehlen auch im Urlaub gute Restaurants und vermindern so das Risiko, in einer Touristenfalle zu landen.

Ob während Langzeitreisen, Wochenend- oder Business-Trips: die mit unbekannten Umgebungen verbundenen Transaktionskosten sind gefallen. Urlauber brauchen keine Woche Eingewöhnung mehr an einem fremden Ort, man kann sich dort ähnlich durch den Alltag bewegen wie zu Hause.

Nachdem (fast) überall auf der Welt durch internationale Ketten alles von Essen über Möbel bis Kleidung erhältlich ist, was es auch zu Hause gibt, werden jetzt auch Services und Orte wie Fitnessstudios oder Hotels global durch eine einzelne Mitgliedschaft zugänglich.

Weltweite Mitgliedschaft in Fitnessstudios

Dank der vom kalifornischen Start-up Pedal angebotenen App „Pedal Fitness“ können Vielreisende in beliebigen Fitnessstudios auf der ganzen Welt trainieren, ohne eine feste Mitgliedschaft abzuschließen…mehr

Kleines Gerät sorgt überall für Internetzugang

Das US-amerikanische Start-up GeeFi hat eine Methode entwickelt, dank der Nutzer in aller Welt bequem mobiles Internet nutzen können. „GeeFi“ ist ein mit einer „virtuellen Sim-Karte“ bestücktes Gerät in der Größe eines Smartphones…mehr

Facebooks Branchen- und Bewertungsportal

Facebook hat das Branchen- und Bewertungsportal „Facebook Services“ freigeschaltet. Der Nutzer kann auf „Facebook Services“ lokale Dienstleister aus verschiedenen Kategorien finden…mehr

Workation-Kreuzfahrten für Digitalnomaden

Das Start-up Webworktravel organisiert zusammen mit Nomad Cruise Workation-Kreuzfahrten für Digitalnomaden. Gleichgesinnte können die Kreuzfahrten günstig buchen, da sie als „Repositioning Cruises“ angeboten werden…mehr

Touristen-App mit personalisiertem Inhalt

Die Stadt Orlando hat die App „Visit Orlando“ gelauncht, die WayBlazers IBM-Watson-Technologie und Augmented Reality verwendet, um Reisenden personalisierte Empfehlungen geben zu können…mehr

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren