Statistik der Verkehrsunfälle in Deutschland 1953 bis 2016

28. Dez 2016 • News • Statistisches Bundesamt DESTATIS • Statistik • Wirtschaftsstatistik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Finanzdienste • Gesundheit • Tourismus, Freizeit & Sport • Verkehr & Mobilität

Im Oktober 2016 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 311 Menschen ums Leben. Das waren 25 Verkehrstote mehr als im Oktober des Vorjahres (+ 8,7 %). Die Zahl der Verletzten ging hingegen gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, und zwar um 3,2 % auf rund 33 200.


Im Oktober 2016 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 311 Menschen ums Leben. Das waren 25 Verkehrstote mehr als im Oktober des Vorjahres (+ 8,7 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging dagegen die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, und zwar um 3,2 % auf rund 33 200.

Von Januar bis Oktober 2016 verloren 2 744 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ihr Leben, das waren 4,7 % beziehungsweise 135 Personen weniger als in den ersten zehn Monaten des Jahres 2015. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich in diesem Zeitraum um 0,8 % auf rund 331 800. 

Insgesamt erfasste die Polizei in den ersten zehn Monaten 2016 rund 2,12 Millionen Verkehrsunfälle, das entsprach einer Zunahme um 2,2 % gegenüber Januar bis Oktober 2015. Davon waren rund 258 200 Unfälle mit Personenschaden (+ 0,8 %) und 1,86 Millionen Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+ 2,4 %).

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren