Schnelles Internet in Unternehmen – Deutschland 2015 nur im europäischen Mittelfeld

01. Jan 2016 • News • Statistisches Bundesamt DESTATIS • Branchenstudien • Statistik • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Online & IKT & Elektronik • Branchenübergreifend

Moderne Infor­mations- und Kommu­ni­kations­techno­logien (IKT) effektiv zu nutzen, ist für Unter­nehmen zu einem wichtigen strate­gischen Faktor geworden. Infor­mations­techno­logien erleichtern den Zugang zu Infor­mationen, beschleunigen Geschäfts­prozesse und eröffnen Unternehmen neue, globale Beschaffungs- und Absatz­wege.


Nur jedes dritte Unternehmen (31 %) in Deutschland mit zehn und mehr Beschäftigten verfügte im Jahr 2015 über einen schnellen Internetan­schluss. Darunter wird ein fester Breitband­anschluss mit einer vertraglich festgelegten Daten­übertragungsrate von mindestens 30 Mbit/s verstanden.   Damit lag Deutschland im europäischen Vergleich nur im Mittelfeld und geringfügig über dem Durchschnitt aller EU-28-Staaten (29 %). Die Spitzen­plätze in der Europäischen Union belegten im Jahr 2015 Dänemark (56 %) und Schweden (52 %). Dort besaß bereits mehr als die Hälfte der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten schnelles Internet über einen festen Breitbandanschluss. Weniger verbreitet war schnelles Internet bei Unternehmen in Zypern (7 %), Italien (14 %) und Griechenland (15 %).

Die Rubrik IKT in Unternehmen, IKT-Branche bietet Ihnen Informationen, wie Unter­nehmen Infor­mations- und Kommuni­kations­techno­logien nutzen. Des Weiteren finden Sie Angaben zu Stuktur und Exporten der IKT-Branche

Titel-Icon: ©sxc

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren