Nur ein Drittel der Deutschen mit Wohnraumangebot zufrieden

04. Dez 2017 • News • Ipsos • Marktforschung • Bau & Wohnen • Online & IKT & Elektronik

Nur knapp ein Drittel der Deutschen (30%) ist mit dem deutschen Wohnraumangebot zufrieden, wie eine globale Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstitutes Ipsos ergab. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit deutlich unter der durchschnittlichen Zufriedenheit von 45 Prozent. Von den G7-Ländern sind lediglich in Großbritannien (28%) und Italien (28%) weniger Personen mit dem Wohnraumangebot zufrieden.


Schaffung von Wohnraum hat Priorität vor Breitbandinternet

Die Hälfte der Deutschen (51%) wählte die Verfügbarkeit neuer Wohnungen / Häuser als das Infrastrukturprojekt mit der höchsten Priorität. Am zweitwichtigsten ist den Deutschen der Ausbau von schnellem Breitband: vier von zehn (42%) sehen in diesem Projekt die höchste Dringlichkeit. Im internationalen Vergleich ist die Zufriedenheit der Deutschen mit ihrer Breitbandinfrastruktur sehr niedrig. Lediglich vier von zehn Deutschen (43%) sind mit dem jetzigen Stand zufrieden. Nur in Brasilien (37%), Italien (35%) und Australien (32%) sind weniger Befragte mit dem Breitband in ihrem Land zufrieden.

Nur knapp ein Drittel der Deutschen (30%) ist mit dem deutschen Wohnraumangebot zufrieden, wie eine globale Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstitutes Ipsos ergab. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit deutlich unter der durchschnittlichen Zufriedenheit von 45 Prozent. Von den G7-Ländern sind lediglich in Großbritannien (28%) und Italien (28%) weniger Personen mit dem Wohnraumangebot zufrieden.

 

Weitere Themen in der Studie

Context Marketing