Nachhaltigkeit: Mehr als eine Worthülse

06. Nov 2016 • News • GFK Verein • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Umwelt & Ökologie

Das Thema Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde: Egal ob beim Shoppen, beim Kochen am heimischen Herd oder auf Reisen – in kaum einem Bereich unseres Lebens kommen wir an diesem Schlagwort vorbei. Insgesamt 88 Prozent haben schon einmal von Nachhaltigkeit gehört; das sind drei Prozentpunkte mehr als 2015. Und nur noch 12 Prozent geben an, damit noch nicht in Berührung gekommen zu sein.


Zeitvergleich: Zahl der Kenner steigt weiter

Nachdem die Bekanntheit des Ausdrucks im vergangenen Jahr stagnierte, ist 2016 wieder ein Kenntniszuwachs zu verzeichnen. Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) sagt in der aktuellen Umfrage von sich, den Begriff sicher zu kennen. Vor einem Jahr waren es nur 38 Prozent. Die Zahl derer, denen der Begriff zwar bekannt vorkommt, die sich aber nicht ganz sicher sind, ist dagegen von 47 auf 40 Prozent gesunken. Offenbar haben die zahlreichen Infokampagnen und Aktionen rund um das Thema dafür gesorgt, den Terminus ‚Nachhaltigkeit‘ fest in den Köpfen der Menschen zu verankern.

Das Thema Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde: Egal ob beim Shoppen, beim Kochen am heimischen Herd oder auf Reisen – in kaum einem Bereich unseres Lebens kommen wir an diesem Schlagwort vorbei. Wir lesen es auf Werbeflyern, Kleidungs-Etiketten oder Rezeptbüchern, und so verwundert es kaum, dass heute ein Großteil der Menschen mit diesem Begriff etwas anfangen kann. Insgesamt 88 Prozent haben schon einmal von Nachhaltigkeit gehört; das sind drei Prozentpunkte mehr als 2015. Und nur noch 12 Prozent geben an, damit noch nicht in Berührung gekommen zu sein. Dies zeigen aktuelle Ergebnisse einer Umfrage, für die die GfK Marktforschung im Auftrag des GfK-Vereins im September zum fünften Mal in Folge gut 1.000 Personen befragt hat.

Nachdem die Bekanntheit des Ausdrucks im vergangenen Jahr stagnierte, ist 2016 wieder ein Kenntniszuwachs zu verzeichnen. Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) sagt in der aktuellen Umfrage von sich, den Begriff sicher zu kennen. Vor einem Jahr waren es nur 38 Prozent. Die Zahl derer, denen der Begriff zwar bekannt vorkommt, die sich aber nicht ganz sicher sind, ist dagegen von 47 auf 40 Prozent gesunken. Offenbar haben die zahlreichen Infokampagnen und Aktionen rund um das Thema dafür gesorgt, den Terminus ‚Nachhaltigkeit‘ fest in den Köpfen der Menschen zu verankern.

 

Weitere Themen in der Studie

  • Unterschiede in der Bekanntheit: Herkunft und Geschlecht spielen keine Rolle
  • Blick auf die Altersgruppen: Wissensstand variiert
  • Assoziationen im Wandel: Vorstellungen werden konkreter
  • Wissen wächst, Wichtigkeit bleibt stabil

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren