Minus 8 Prozent versteuerte Zigaretten im Q1 2017 gegenüber 2016

17. Apr 2017 • News • Statistisches Bundesamt DESTATIS • Wirtschaftsstatistik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Finanzdienste • Gesundheit • Handel & Dienstleistung

Im ersten Quartal 2017 wurden in Deutschland 8,1 % weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2016. Auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (– 22,5 %) sowie die Menge des versteuerten Feinschnitts (– 16,3 %) ging zurück. Beim Pfeifentabak (einschließlich Wasserpfeifentabak) gab es ein Plus von 33,6 %.


Im ersten Quartal 2017 wurden in Deutschland 8,1 % weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gingen auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (– 22,5 %) sowie die Menge des versteuerten Feinschnitts (– 16,3 %) zurück. Dagegen stieg der Absatz beim Pfeifentabak (einschließlich Wasserpfeifentabak) an: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Plus von 33,6 %. 

Insgesamt wurden im ersten Quartal 2017 Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufs­wert im Handel) von 6,2 Milliarden Euro versteuert. Das waren 0,5 Milliarden Euro oder 7,3 % weniger als im ersten Quartal 2016. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Nettobezug).

Absatz von Zigaretten im 1. Quartal 2017 versus 2016

Im ersten Quartal 2017 wurden in Deutschland 8,1 % weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gingen auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (– 22,5 %) sowie die Menge des versteuerten Feinschnitts (– 16,3 %) zurück. Dagegen stieg der Absatz beim Pfeifentabak (einschließlich Wasserpfeifentabak) an: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Plus von 33,6 %.   Insgesamt wurden im ersten Quartal 2017 Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufs­wert im Handel) von 6,2 Milliarden Euro versteuert. Das waren 0,5 Milliarden Euro oder 7,3 % weniger als im ersten Quartal 2016. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Nettobezug).

 

Der Absatz von Zigaretten in Deutschland 1991 bis 2016

Statistik der versteuerte Mengen an Zigaretten in ausgewählten Jahren (in Millionen Stück) 

Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 75,0 Milliarden Zigaretten und 25 188 Tonnen Feinschnitt versteuert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sank die Anzahl der versteuerten Zigaretten um 7,7 % beziehungsweise 6,3 Milliarden Stück gegenüber dem Vorjahr. Die Menge des versteuerten Feinschnitts nahm um 1,1 % oder 282,9 Tonnen ab.

Versteuerte Mengen an Tabakwaren in ausgewählten Jahren 1991 – 2016 

Jahr Zigaretten Zigarren und
Zigarillos
Feinschnitt Pfeifentabak
in Millionen Stück in Tonnen
1991 146 480 1 359 15 169 1 280
2000 139 625 2 557 12 758 909
2005 95 827 4 028 33 232 804
2010 83 565 3 967 25 487 756
2011 87 556 4 216 27 043 915
2012 82 405 3 795 26 922 1 029
2013 80 266 3 560 25 734 1 200
2014 79 521 3 858 25 700 1 359
2015 81 267 2 956 25 471 1 732
2016 75 016 3 049 25 188 2 521

 

Netto-Bezug von Steuerzeichen für Tabakerzeugnisse im Jahr 2016

Tabakerzeugnis Versteuerte
Verkaufswerte
(in Millionen Euro)
2016
gegenüber
2015
in %
Versteuerte
Mengen
2016
gegenüber
2015
in %
Zigaretten 20 520,9 – 5,4 75 Milliarden Stück – 7,7
Zigarren und Zigarillos 705,3 2,0 3 Milliarden Stück 3,2
Feinschnitt 3 655,0 – 0,4 25 188 Tonnen – 1,1
Pfeifentabak 235,2 42,9 2 521 Tonnen 45,6
Insgesamt 25 116,3 – 4,2 X X
darunter:
Steuerwerte 14 063,3 – 5,8 X X

Context Marketing