Leadership 20xx: Unternehmen im deutschsprachigen Raum brauchen mehr Querdenker

16. Nov 2015 • News • zukunftsinstitut • Marktforschung • Trendforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Online & IKT & Elektronik • Arbeitswelt

Eine ofene Intrapreneurship-Kultur benötigt entsprechende Rahmenbedingungen und Anreize, wie echte Vorbilder, mehr Fehlertoleranz, eine fnanzielle und organisatorische WInfrastruktur – und vor allem ein umfassendes Verständnis von Innovation und Innovationssystemen. Es ist hoch an der Zeit für Führungskräfte, ein Klima zu schafen, in dem die Zukunft wieder spannend und nicht bedrohlich wirkt.


Die Leadership-Trends im Überblick:

  • Crazy Responsibility
    Damit Zukunft gelingen kann, ist weniger Sicherheitsdenken und mehr Mut vonnöten; weniger Struktur und mehr Freiheit. Unternehmen im deutschsprachigen Raum brauchen mehr Querdenker. – Eine Provokation.
  • Enabling Leadership
    Führungsarbeit hat künftig mehr mit Navigieren als mit Steuern zu tun: Das Ermöglichen steht im Mittelpunkt. Enabling meint, Räume zu öffnen, Chancen zu schaffen, Unterstützung anzubieten, damit sich Mitarbeiter weitgehend selbst organisieren können. – Eine Ermutigung.
  • Antiwork
    Antiwork beschreibt eine moralische Alternative zu unserer gegenwärtigen Job- Obsession und stellt das Prinzip der Arbeit von Grund auf in Frage. – Ein Manifest.

 

Context Marketing