Kundenorientierung im Fokus

15. Nov 2015 • News • EHI • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung

Das Thema Kundenorientierung stellt der diesjährige MEC-Fachmarktzentrenreport in den Vordergrund. Dabei bezieht sich der Begriff nicht nur auf die Verbraucher, die als Kunden in Fachmarktzentren und fachmarktorientierten Shopping-Centern einkaufen. Auch Investoren sowie deren Anleger, Mieter und nicht zuletzt Kommunen sind innerhalb des Bewirtschaftungsnetzwerks Kunden aus einer jeweils anderen Perspektive, deren Wünsche und Anliegen an einem erfolgreichen Handelsstandort zu berücksichtigen sind


In einem Markt, in dem es kaum noch großflächige Neuentwicklungen gibt und der sich deshalb zum Betreibermarkt wandelt, ist die profunde und umfassende Beschäftigung mit allen Kundengruppen überlebenswichtig. Denn das Interesse von Investoren an dieser Assetklasse steigt weiterhin stetig an, ebenso das von Handelsunternehmen. Gleichzeitig laufen vielerorts Modernisierungen von Bestandsimmobilien. Bestandsmanagement und Bestandsentwicklung sind ohne eine konsequente Kundenorientierung auf Dauer nicht erfolgreich möglich. Das erfordert von allen an der Bewirtschaftung beteiligten Akteuren, z. B. Investor, Asset Manager, Mieter, Betreiber und Dienstleister, sich zu integrierten Netzwerkorganisationen zu entwickeln, die im gemeinsamen Zusammenspiel die Bedürfnisse aller Kundengruppen ausgewogen stillen – und dabei profitabel arbeiten.

Dieser komplexen Materie haben sich die beteiligten Unternehmen MEC, Corpus Sireo, Dr. Lademann & Partner, GfK, Savills und TH Real Estate zusammen und interdisziplinär genähert und eine erste Skizze der Anforderungen und Chancen kundenorientierter Bewirtschaftung von Fachmarktzentren und hybriden Malls erstellt.

Neben dem Schwerpunktthema wurden auch inhaltliche Aspekte aus den früheren Marktberichten fortgeschrieben, wie z. B. eine Marktübersicht über den Retail-Investment-Markt.

Context Marketing