Ja, ich will! - Die Deutschen sind heiratswillig

25. Aug 2015 • News • forsa • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Religion • Mode & Lifestyle

Der Sommer ist die beliebteste Jahreszeit zum Heiraten. Doch warum heiraten die Deutschen überhaupt und wie feiern sie den schönsten Tag ihres Lebens? Was ist ihnen wichtig? Wie gehen sie die Planung an: strategisch oder nach Bauchgefühl? Im Auftrag von CosmosDirekt hat das Meinungsforschungsinstitut forsa jetzt in einer repräsentativen Umfrage 3.050 Verheiratete, Unverheiratete und Geschiedene zum Thema Hochzeit und Ehe befragt.

 


Die Liebe ist der wichtigste Heiratsgrund   - Die gute Nachricht zuerst: Für 89 Prozent aller Heiratswilligen  ist die Liebe der wichtigste Grund für eine Heirat. - Für 78 Prozent der Befragten spielen zusätzliche Rechte wie  beispielsweise das Besuchsrecht im Krankenhaus oder das Erbrecht eine wichtige Rolle. - Auch Kinder sind ein wichtiger Grund für die Eheschließung: Zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) würden heiraten, wenn man ein gemeinsames Kind hat und 64 Prozent, wenn man eins plant. - Finanzielle oder steuerliche Vorteile erachten 56 Prozent als  wichtig. - Aus religiösen Gründen würden heutzutage die wenigsten heiraten: Für nur 17 Prozent der Befragten ist das ein wichtiger  Heiratsgrund.

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren