Isolierglas am österreichischen Bauglasmarkt bereits zu fast 70 Prozent als Drei-Scheiben-Verbund

26. Apr 2018 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Sicherheit

Der Markt für Bauglas wuchs in Österreich im Jahr 2017 robust. Isolierglas wurde zu 69 Prozent als Drei-Scheiben-Verbund ausgeliefert, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Bauglas in Österreich von BRANCHENRADAR.


Marktentwicklung Bauglas total in Österreich | Umsatzanteile Produktgruppen 2017

 Der Herstellerumsatz mit Bauglas (Flachglas) wuchs im Jahr 2017 um 4,9 Prozent geg. VJ auf knapp 329 Millionen Euro. Der Absatz erhöhte sich um drei Prozent geg. VJ auf knapp 5,3 Millionen Quadratmeter. Angeschoben wurde der Markt nicht zuletzt von einer steigenden Nachfrage nach Fenstern, insbesondere aber nach Glasfassaden, erhöhte sich doch die montierte Fläche um 9,6 Prozent geg. VJ. Die Erlöse stiegen trotzdem in allen Produktgruppen, bei Isolierglas um 5,9 Prozent geg. V

Der Herstellerumsatz mit Bauglas (Flachglas) wuchs im Jahr 2017 um 4,9 Prozent geg. VJ auf knapp 329 Millionen Euro. Der Absatz erhöhte sich um drei Prozent geg. VJ auf knapp 5,3 Millionen Quadratmeter. Angeschoben wurde der Markt nicht zuletzt von einer steigenden Nachfrage nach Fenstern, insbesondere aber nach Glasfassaden, erhöhte sich doch die montierte Fläche um 9,6 Prozent geg. VJ. Die Erlöse stiegen trotzdem in allen Produktgruppen, bei Isolierglas um 5,9 Prozent geg. VJ, bei VSG um 8,8 Prozent geg. VJ und bei ESG um 2,8 Prozent geg. VJ.

Bei Isolierglas kam es im vergangenen Jahr zu einer deutlichen Ausweitung der Nachfrage nach einbruchshemmendem (+30% geg. VJ) und brandhemmendem Glas (+20% geg. VJ), wenngleich die verkauften Mengen mit 26.000 Quadratmetern bzw. 6.000 Quadratmetern nach wie vor vergleichsweise gering waren. Zudem erhöhte sich abermals der Anteil von Isolierglas im Drei-Scheiben-Verbund. Gegenüber 2016 stieg die Nachfrage um zehn Prozent auf nunmehr knapp 1,8 Millionen Quadratmeter bzw. 69 Prozent der gesamten ISO-Produktion.