In Deutschland kommt immer mehr Sonne ins Haus

12. Nov 2016 • News • Interconnection Consulting • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für Tageslichtelemente in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich seine Umsätze um 2,8% steigern können. Laut einer Prognose von Interconnection Consulting soll sich das Marktvolumen der Branche auf 717 Mio. Euro erhöhen und damit um 20 Mio. über dem Umsatz des Vorjahres liegen.


Beständiges Wachstum

2015 war das Wachstum bei Tageslichtelementen noch sehr fragil gewesen und betrug nur 0,9% im Wert. Bis 2019 soll sich das in diesem Jahr begonnene stabile Wachstum mit Wachstumsraten zwischen 1,7 und 2,6%, fortsetzen. Auch in Bezug auf die Anzahl von vertriebenen Tageslichtelementen wird ein starkes Ansteigen prognostiziert. In diesem Jahr soll die Menge der verkauften Elemente um 2,9% ansteigen. Dieser Wachstumspfad sollte auch in den nächsten Jahren beibehalten werden. Insgesamt zeigt sich, dass der Neubausektor der stärkste Treiber der Branche ist. Fast genau zwei Drittel (66,5%) der Nachfrage kommen aus diesem Bereich. Im Renovierungssegment (33,5%) sind es vor allem neue Sicherheitsvorschriften, die dazu führen, dass neue Lichtkuppeln oder neues Oberlicht installiert werden müssen.

Dachfenster dominieren

Die größte Produktgruppe mit 59,9% Marktanteil sind die Dachfenster. Dabei hat sich in den letzten Jahren der Anteil von Dachfenster am Gesamtmarkt stetig verringert. In diesem Jahr soll sich dieser Trend umkehren. „Wir gehen davon aus, dass die Dachfenster die 60%-Marke wieder geknackt haben und auch in nächster Zukunft über dieser Marke bleiben“, erklärt Jan Hudak, Autor der Studie. Der zweite Platz geht an das Oberlicht mit einem Marktanteil von 17,7% dicht gefolgt von Lichtkuppeln mit 17,2%. Während jedoch insgesamt der Markt für Lichtkuppeln stagniert, hat das Segment Oberlicht in den letzten Jahren stark zugelegt und somit auch den zweiten Platz erobern können. Auch in den nächsten Jahren wird der Markt für Oberlicht weiter stark ansteigen und im Jahr 2019 ein Geschäftsvolumen von über 140 Millionen Euro lukrieren. Wenig relevant für den Gesamtmarkt sind Lichtwände, die auf einen Marktanteil von 3,8% kommen.

Marktkonzentration steigt

Der Marktanteil der Top-5-Unternehmen ist im letzten Jahr weiter angestiegen und beträgt nun 71,7%. Wobei die Top-5-Unternehmen, wie Velux oder Essmann, nicht immer im gleichen Segment ihre Hauptumsätze erwirtschaften. Während Velux den Hauptteil seines Geschäftes mit dem Verkauf von Dachfenstern erwirtschaftet, ist Essmann wiederum spezialisiert in der Produktion von Lichtkuppeln und Oberlichten. Jedoch hat Velux gerade im letzten Jahr bei Lichtkuppeln und Oberlicht stark an Marktanteilen hinzugewonnen. 

Context Marketing