Bauboom: Januar bis September 4,8 % mehr Baugenehmigungen

20. Nov 2015 • News • Statistisches Bundesamt DESTATIS • Statistik • Wirtschaftsstatistik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Bau & Wohnen • Branchenübergreifend

on Januar bis September 2015 wurde in Deutschland der Bau von 222 800 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 4,8 % oder 10 300 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Der im Jahr 2010 begonnene Aufwärtstrend bei den Baugenehmigungen von Wohnungen setzte sich damit weiter fort. Bei Neubauwohnungen betrug der Anstieg +3,9 %, bei Einfamilienhäusern sogar +5,6 %.


In Wohngebäuden wurden in den ersten neun Monaten 2015 insgesamt 191 400 Neubauwohnungen genehmigt, das waren 3,9 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Diese Zunahme resultiert vor allem aus einem Anstieg der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser (+ 5,6 %). Die Baugenehmigungen für Mehrfamilienhäuser (+ 2,9 %) und Zweifamilienhäuser (+ 1,4 %) stiegen in diesem Zeitraum geringer an. 

Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude ging von Januar bis September 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,4 % auf 138,6 Millionen Kubikmeter zurück. Dieser Rückgang geht ausschließlich auf die nichtöffentlichen Bauherren zurück (– 1,7 %). Bei den öffentlichen Bauherren wurde das Vorjahresergebnis dagegen überschritten (+ 2,5 %). Bezogen auf die Gebäudeart wurde vor allem der Bau von Fabrik- und Werkstattgebäuden  (– 15,9 %) deutlich weniger genehmigt als im Vorjahreszeitraum. 

Baugenehmigungen von Wohnungen nach Gebäudearten
Gebäudeart Genehmigte Wohnungen
Januar – September Veränderung
gegenüber
Vorjahreszeitraum
2015 2014 absolut in %
Wohn- und Nichtwohngebäude
(alle Baumaßnahmen)
222 812 212 551 10 261 4,8
Neu errichtete Gebäude 194 185 187 831 6 354 3,4
davon:
Wohngebäude 191 401 184 243 7 158 3,9
mit 1 Wohnung 71 058 67 268 3 790 5,6
mit 2 Wohnungen 15 202 14 994 208 1,4
mit 3 oder mehr Wohnungen 97 132 94 415 2 717 2,9
Wohnheime 8 009 7 566 443 5,9
darunter:
Eigentumswohnungen 49 323 53 418 – 4 095 – 7,7
Nichtwohngebäude 2 784 3 588 – 804 – 22,4
Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden 28 627 24 720 3 907 15,8
Umbauter Raum bei genehmigten Neubauten von Nichtwohngebäuden nach Gebäudearten und Bauherren 
Gebäudeart Umbauter Raum (1 000 m3 Rauminhalt)
Januar–September Veränderung
gegenüber
Vorjahreszeitraum
2015 2014 absolut in %
Nichtwohngebäude 138 619 140 595 – 1 976 – 1,4
davon:
Anstaltsgebäude 3 494 3 100 394 12,7
Büro-  und Verwaltungsgebäude 9 820 10 726 – 906 – 8,4
Landwirtschaftliche Betriebsgebäude 20 001 21 666 – 1 665 – 7,7
Nichtlandwirtschaftliche Betriebsgebäude 95 321 95 469 – 148 – 0,2
darunter:
Fabrik- und Werkstattgebäude 25 203 29 972 – 4 769 – 15,9
Handels- und Lagergebäude 59 258 56 720 2 538 4,5
Hotels und Gaststätten 2 613 2 236 377 16,9
Sonstige Nichtwohngebäude 9 983 9 634 349 3,6
davon:
Öffentliche Bauherren 11 449 11 172 277 2,5
Nichtöffentliche Bauherren 127 169 129 422 – 2 253 – 1,7

 

Context Marketing