Anzahl neu errichteter Fertighäuser in Deutschland steigt kontinuierlich

22. Feb 2020 • News • Interconnection Consulting • Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Obwohl die Bauaktivität von Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland seit 2017 rückläufig ist, steigt die Anzahl neu errichteter Fertighäuser kontinuierlich. 2019 betrug das Wachstum der Branche 2,5% und sollte auch in den nächsten Jahren mit ähnlichem Tempo ansteigen, wie eine Studie von Interconnection Consulting zeigt.

Studienauszug: Marktentwicklung Fertighausbranche in Deutschland

Obwohl die Bauaktivität von Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland seit 2017 rückläufig ist, steigt die Anzahl neu errichteter Fertighäuser kontinuierlich. 2019 betrug das Wachstum der Branche 2,5% und sollte auch in den nächsten Jahren mit ähnlichem Tempo ansteigen

Schnelle Bauzeit, einfache Bauprozesse und Energieeffizienz machen den Fertighausbau immer attraktiver. Insgesamt erhöhte sich die Fertighausquote seit 2016 von 19,4% auf 21,1% im letzten Jahr. 2019 wurden in Deutschland im letzten Jahr 21.449 Ein- oder Zweifamilienhäuser in Fertighausbauweise errichtet. Der deutsche Fertighausmarkt ist klar von Einfamilienhäusern geprägt, der mit 84% den Löwenanteil ausmacht.

Der Osten holt auf

Außer der Region Nord, verzeichnen alle anderen Teile Deutschlands (West, Ost, Nord, Südost, Südwest) eine positive Marktentwicklung. Neben dem Süden Deutschlands – wo die Fertigbauweise bereits eine hohe Durchdringung aufweist – wies vor allem der Osten ein starkes Marktwachstum auf (+4,3%). Auch in den nächsten Jahren prognostiziert Interconnection für diese Region ein überdurchschnittliches Wachstum.

Schlüsselfertige Wohnungen im Trend

Während die Zahl an ausbaufertigen Häusern sank (-0,7%) konnten belagsfertige- und schlüsselfertige Einheiten mit +4,0 resp. +5,3% stark zulegen und ihre Marktanteile erhöhen. Der seit Jahren festgestellte Trend zugunsten der Riegelbauweise setzt sich weiterhin fort und wird in den nächsten Jahren weiter an Marktanteilen gewinnen (derzeit: ca. 85%), während die Massivbauweise weiterhin stark an Anteilen verliert. Bis 2023 werden voraussichtlich nur noch 13,1% aller Einheiten in der Massivbauweise errichtet werden.

Marktkonzentration legt zu

Die Marktkonzentration hat sich im vergangenen Jahr leicht erhöht. Der kumulierte Marktanteil der Top-5-Anbieter stieg von 26,2% auf 27,1%. Die wichtigsten Anbieter in alphabetischer Reihenfolge sind Allkauf, Danwood, Finger Haus, Massa, Schwörer.

Marktanalysen und Studien zum Thema Fertighäuser:

Context Marketing