2015: Trendwende in Deutschland - erstmals mehr Nutzer von Paid Content als Nicht-Nutzer

01. Mär 2016 • News • Fittkau & Maaß • Marktforschung • Online & IKT & Elektronik • Marketing & Medien

beim tatsächlichen Bezahlen für Paid Content ist die Trendwende vollzogen: Erstmals übersteigt der Anteil der Content-Bezahler den der Nicht-Zahler. Mit 54 % gehören heute über die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer zur Gruppe der Paid Content-User. Darunter kaufte die Mehrheit (drei Viertel) innerhalb der letzten sechs Monate digitale Inhalte.


beim tatsächlichen Bezahlen für Paid Content ist die Trendwende vollzogen: Erstmals übersteigt der Anteil der Content-Bezahler den der Nicht-Zahler. Mit 54 % gehören heute über die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer zur Gruppe der Paid Content-User. Darunter kaufte die Mehrheit (drei Viertel) innerhalb der letzten sechs Monate digitale Inhalte.

Als größte Wachstumstreiber erweisen sich im Paid Content-Bereich E-Books digitale Musik- und Filminhalte: Diese stehen ganz oben im Ranking der innerhalb der letzten sechs Monate erworbenen Inhalte. So wurden E-Books von 16 % der Internet-Nutzer gekauft, Musikdateien von 14 % heruntergeladen. Auch Videos spielen eine wichtige Rolle: 10 % zahlten für Ansehen von Filmen via Stream, 8 % für Video-Downloads.

Der Bereich E-Publishing ist zwar nicht auf den obersten Rängen, aber dennoch ebenfalls noch relativ weit oben im Ranking des gekauften Contents zu finden: So wurden im letzten Halbjahr redaktionelle Inhalte in Form von Online-Zeitungen/-Zeitschriften bzw. Artikel daraus von 7 % erworben, Testberichte kauften gut 6 %.

 

Context Marketing