Social-Media Onlinevideo-Angebote auf YouTube und Facebook in Deutschland 2017

YouTube und Facebook sind die Top Social-Media-Plattformenim im deutschen Onlinevideo-Markt. Instagram und Twitter gewinnen für die Verbreitung von Onlinevideos an Bedeutung. Die Goldmedia-Studie "Web-TV-Monitor 2017", im Auftrag der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), analysiert die Top Plattformen Youtube und Facebook im Detail.

Anbieter: Goldmedia
Veröffentlicht: Nov 2017
Auftraggeber: Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK); Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Autor: Prof. Dr. Klaus Goldhammer, Christine Link, Mathias Birkel
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung • Mediaanalyse
Branchen: Marketing & Medien • Online & IKT & Elektronik
Tags: Facebook • Mediennutzung • Online Videos • Streaming • TV • Video Streaming • Youtube

Die sozialen Netzwerke entwickeln sich immer stärker zu Videoplattformen: YouTube bleibt das Flaggschiff im deutschen Onlinevideo-Markt, aber auch Facebook sowie Instagram und Twitter gewinnen für die Verbreitung von Onlinevideos an Bedeutung.

YouTube bleibt mit Abstand meistgenutzte Plattform, vor Facebook und der eigenen Website – Instagram gewinnt deutlich (Vorjahr 36%)

Das deutsche Onlinevideo-Universum bilden aktuell 12.048 YouTube-Channels (mit jeweils mehr als 500 Abonnenten) und 677 Web-TV-Angebote (Submarken von Medien, Mediatheken, Corporate TV, Kommunikationsportale u.a.). Zudem wurden erstmals die Top 550 der Facebook-Video-Angebote analysiert.

Inhalte der Studie

Analyse YouTube

  • Basismerkmale der YouTube-Kanäle im Vergleich von 2015 bis 2017.
  • Geschäftsmodell der Multi-Channel-Netzwerke.
  • YouTuber bauen ihre Multiplattformpräsenz aus.
  • Social Media Verlinkungen d. YouTube-Kanäle 2017, in %.
  • Gesamtzahl der Abonnenten/Fans/Follower der erfassten YouTuber in Deutschland, 2015-2017 in Mio.
  • Promiflash auf YouTube: 582.574 Abonnenten.
  • Promiflash auf Facebook:
    3,967 Mio. Fans & 3,657 Mio. Abonnenten.
  • Verteilung der YouTube-Kanäle nach kumulierten Abrufen aller Videos, Zahl der Abonnenten und Zahl der Videos pro YouTube-Kanal 2017.
  • Verteilung der Fans und Follower der YouTube-Kanäle bei Facebook, Instagram und Twitter, 2017.
  • Entwicklung der kumulierten Abrufe der 2015, 2016 und 2017 analysierten YouTube-Kanäle von 2015 bis 2017, in Mrd.
  • Monatliche Abrufe der YouTube-Kanäle im zeitlichen Verlauf von 2015 bis 2017 in Mrd.
  • Zahl der Videoabrufe und Abonnenten deutscher YouTube-Kanäle, 09/2017.
  • Zahl der monatlichen Videoabrufe von 2016 bis 2017, in Mio., Auswahl aus den Top 10 Kanälen.
  • Zahl der monatlichen Videoabrufe der Breakouts von 2016 bis 2017, in Mio.
  • Kumulierte Zahl der Videoabrufe und Anzahl der Kanäle auf den Top 20 MCNs in Deutschland, 09/2017.
  • Wachstum von Kanälen und Abrufen der Top 20 MCNs aus 2015 von 11.2016 bis 09.2017.

Analyse Facebook

  • Grundgesamtheit der erfassten Facebook-Profile
  • Monatliche Abrufe der Facebook-Profile von 03/2017 bis 08/2017, in Mrd.
  • Verteilung der Facebook-Kanäle nach kumulierten Abrufen aller Videos eines Profils, Zahl der Fans und Zahl der Videos im Untersuchungszeitraum 2017.
  • Zahl der monatlichen Videoabrufe in Mio. von 03/2017 bis 09/2017, Auswahl aus den Top 10.
  • Anzahl der Videoabrufe und Fans der Profile im Untersuchungszeitraum vom 03/2017 bis 09/2017.
  • Monatliche Abrufe auf den YouTube-Kanälen aus 2017 und den Facebook-Profilen von 03/2017 bis 08/2017, in Mrd.
  • Zahl der monatlichen Videoabrufe ausgewählter Angebote auf YouTube u. Facebook von 03/2017 bis 08/2017, in Mio.

6. Ökonomische Faktoren im Onlinevideo-Markt in Deutschland

  • Von Onlinevideo-Anbietern in Deutschland genutzte Erlösarten 2016-2017, in Prozent.
  • Anbietereinschätzung des durchschnittlichen Wachstums ihrer Netto-Werbeumsätze im Umfeld des OnlinevideoAngebotes, befragte Onlinevideo-Anbieter über alle Plattformen hinweg 2017 bis 2019 ggü. Vorjahr, in Prozent.
  • Anteil der Werbeformen am Gesamtwerbeumsatz
    bei den Onlinevideo-Anbietern in Dt. 2016 vs. 2015, in Prozent.
  • Anteil der Vermarktungsformen am Gesamtwerbeumsatz bei den Onlinevideo-Anbietern in Dt. 2016, in Prozent.
  • Anteil und Wachstum Programmatic Advertising an ges. Werbeerlösen, Prognose 2017-2019, in Prozent.
  • Onlinevideo-Angebote nach Angebotstyp und Geschäftsmodell 2017 in Deutschland, in Prozent.
  • Bedeutung von kostenpflichtigen Inhalten aktuell für Onlinevideo-Anbieter in Deutschland 2017 vs. 2016, in Prozent.
  • Zukünftige Bedeutung von kostenpflichtigen Inhalten für Onlinevideo-Anbieter in Deutschland 2018-2020, in Prozent.
  • Onlinevideo-Angebote in Deutschland nach Kostendeckungssituation 2017, in Prozent.
  • Beschäftigte nach Größenklassen bei den Onlinevideo-Angeboten in Deutschland 2017.

7. Ausblick - Immer mehr Onlinevideo-Anbieter erwarten, dass Onlinevideo-Angebote dem klassischen Fernsehen bis 2020 den Rang ablaufen werden

  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland Verhältnis von Onlinevideo und klassischem TV 2015-2017, in Prozent.
  • Bedeutung von Live-Streaming aktuell für OnlinevideoAnbieter in Deutschland 2017 vs. 2016, in Prozent.
  • Zukünftige Bedeutung von Live-Streaming für Onlinevideo-Anbieter in Deutschland 2017, in Prozent.
  • Treiber für die Entwicklung von Onlinevideo-Angeboten in Deutschland 2016 vs. 2017, Anteil der Nennungen in Prozent.
  • Wichtigster Treiber für die Entwicklung von Onlinevideo-Angeboten in Deutschland 2017, Anteil der Nennungen in Prozent.
  • Hemmfaktoren für Onlinevideo-Angebote in Deutschland 2017 vs. 2016, Anteil der Nennungen in Prozent.
  • Größter Hemmfaktor für die Entwicklung von Onlinevideo-Angeboten in Deutschland 2017, Anteil der Nennungen in Prozent.
  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland zu medienrechtlichen Aufsichtspflichten 2015-2017, in Prozent.
  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland zu medienrechtlichen Aufsichtspflichten 2016 vs. 2017, in Prozent.
  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland zu Unterscheidungskriterien im Rahmen der Regulierung 2017, in Prozent.
  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland zu Verband/Lobbyorganisation 2017, in Prozent.
  • Bedeutung von Influencer Marketing aktuell für OnlinevideoAnbieter in Deutschland 2017, in Prozent.
  • Zukünftige Bedeutung von Influencer Marketing für Onlinevideo-Anbieter in Deutschland 2018-2020, in Prozent.
  • Einschätzung der Onlinevideo-Anbieter in Deutschland zur einheitlichen Reichweitenmessung 2015-2017, in Prozent.

Management Summaries

  • Key Facts Web-TV-Monitor 2017: Sonderauswertung YouTube 2017.
  • Key Facts Web-TV-Monitor 2017: Sonderauswertung Facebook 2017

Context Marketing