Smart Home Nutzung und Marktpotenzial in Deutschland 2017

Der Smart Home Monitor beleuchtet den Status quo sowie Marktpotenziale in allen relevanten Bereichen von Smart Home-Anwendungen. Die Studie soll Anbietern von Smart Home ermöglichen, ihr Angebot von smarten Anwendungen sowie ihre Kommunikations- und Vertriebsstrategie auf valide Fakten zu stützen.

Anbieter: SPLENDID RESEARCH
Veröffentlicht: Sep 2017
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Bau & Wohnen • Gesundheit • Online & IKT & Elektronik • Sicherheit
Tags: Connected Home • Smart Home

Demnach werden neue Käufer aus dem Kundenstamm der anderen Marke generiert, wenn die Kooperation zumindest in einer von vier Dimensionen als exzellent bewertet wird: Entweder müssen beide Marken perfekt zueinander passen, die Verbraucher großen Gefallen am Produkt finden, der Nutzen für den Kunden sehr hoch oder die Kooperation sehr innovativ sein. Das kann durch eine neue Geschmacksrichtung, einen geldwerten Vorteil oder ein komplett neues Produkt erreicht werden.  Kooperieren zwei Marken miteinander, sollte sichergestellt sein, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren und dass Kunden diese Kooperation als sehr gut passend bewerten. Denn bereits eine lediglich gute Bewertung führt dazu, dass keine positiven Auswirkungen auf die Kaufwahrscheinlichkeit mehr festzustellen sind. Der Schlüssel zum Erfolg liegt also darin, gezielt Kooperationen mit Mehrwerten einzugehen, statt zahlreiche Gutscheine anzubieten, in der Hoffnung, es möge schon

Die Digitalisierung und Automatisierung schreitet unaufhaltsam voran. Mit immer größer werdender Selbstverständlichkeit halten ‚schlaue Technologien‘ – bisher vor allem in Smart TVs und Smartphones – Einzug in den Alltag zahlreicher Haushalte. Angesichts dieser Entwicklung verwundert es nicht, dass die durch Vernetzung erreichte Haus- bzw. Gebäudeautomation – sog. Smart Home – allmählich aus ihrem Nischendasein hervortritt und zunehmend smarte Geräte und Anwendungen, wie z.B. automatische Heizungs- oder Lichtsteuerungen, bewusst in alltägliche Abläufe integriert werden.

Die Vorteile bzw. Versprechungen scheinen ebenso vielfältig wie verlockend: Anwendungen aus den unterschiedlichsten Bereichen versprechen den Nutzern zusätzlichen Komfort bei alltäglichen Arbeiten, mehr Sicherheit im eigenen Zuhause, Kosten- und Energieeinsparungen durch automatisierte Regelungen sowie ein sich immer weiter steigerndes Entertainmenterlebnis.

RELEVANZ

Um diese Versprechungen einzulösen, werden Anwendungen aus einem breit gefächerten Spektrum von Telekommunikation, über Energie bis hin zu Gesundheit und Pflege angeboten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sowohl etablierte, große Hersteller, als auch zunehmend viele Startups auf den Markt drängen, um Kunden für ihre Produkte und Services zu gewinnen. Die bereits in diesem Zusammenhang publizierte Studie Smart Home Monitor 2016 zeigte, dass diese Entwicklung in einem unübersichtlichen, eklektischen Markt resultierte, der für potenzielle Nutzer wie auch die Marktteilnehmer selbst oft schwer zu überblicken war.

Ein hinreichendes und valides Marktwissen hilft dabei, die Herausforderungen einer solchen Marktsituation zu bewältigen und stellt daher einen beträchtlichen Wettbewerbsvorteil dar: Wer Potenziale im Markt erkennen, die vorherrschenden Unsicherheiten abbauen und somit die Kundenwünsche bedienen kann, verschafft sich einen erheblichen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Zur Studie

Inhalte der Studie

MARKTGRÖSSE

  • Welcher Teil der Bevölkerung nutzt Smart Home und welche Potenziale verbleiben?
  • Wie lassen sich die maximalen Investitionspotenziale unterschiedlichen Investitionsgruppen zuordnen?

MARKTSTRUKTUR

  • Wie strukturiert sich der Smart Home-Markt anbieterseitig?
  • Inwiefern fördert oder hemmt die aktuelle Marktstruktur die Verbreitung von Smart Home-Anwendungen?

ERFOLGSTREIBER UND -HEMMNISSE

  • Welche Erfahrungen haben Smart Home-Nutzer gemacht und inwiefern decken oder widersprechen die Erfahrungen den Befürchtungen der Interessenten?
  • Welche Anwendungen sind besonders beliebt und welche werden künftig an Bedeutung gewinnen?

VORAUSSETZUNGEN FÜR INVESTITIONEN IN SMART HOME

  • Welche generellen Bedenken gibt es gegenüber Smart Home?
  • Welche Bedenken sind durch gezielte Kommunikationsstrategien auszuräumen und welche stellen substanzielle Probleme im Produktdesign dar?

DATENSCHUTZ

  • Welche Gründe führen Komplettablehner von Smart Home für Ihre Haltung an?
  • Inwiefern spielen Datenschutzbedenken eine Rolle und vor welchen Bedrohungen fürchten sich die Deutschen besonders?

Context Marketing