Die Zukunft von Gesichtserkennung als Identifizierungsmerkmal

Gesichtserkennung als Identifizierungsmerkmal ist bereits bekannt als Bestandteil von Zukunftsvisionen und Science Fiction-Narrativen. Eine breite Palette an technologischen Entwicklungen und Innovationen haben nicht nur die Genauigkeit und Verlässlichkeit der Technologie bewirkt, sondern auch deren Einsatzspektrum.

Anbieter: TRENDONE
Veröffentlicht: Aug 2018
Autor: Sandro Megerle
Preis: kostenlos
Studientyp: Trendforschung
Branchen: Online & IKT & Elektronik • Sicherheit
Tags: Gesichtserkennung • Gesichtsscans • Idendifizierung

Neben dem Einsatz von Gesichtserkennungssoftware im öffentlichen Raum, wie sie gerade intensiv in China eingesetzt wird, findet Gesichtserkennung Anwendung in Einkaufszenarien, auf Produktebene, wie dem iPhone X (FaceID), und vor allem in sozialen Netzwerken, um Nutzer in unterschiedlichen Fotos zu identifizieren und zu verschlagworten. Die Vorteile von Gesichtserkennung in Einkaufsszenarien sind eine bequeme Identifizierung des Nutzers und die daran anschließende Personalisierung der jeweiligen Customer Journey. Auch hier nimmt China und allen voran einheimische Tech-Konzerne wie Alibaba, JD.Com oder Suning eine Vorreiterrolle ein. Anhand der Gesichtserkennung werden nicht nur Kunden und deren Interessen wiedererkannt, sondern auch Bezahlungen ausgelöst oder - wie im Falle von Xiaomi - durch einen Abgleich mit dem Social Media Profil der Zugang zu autonomen Shops ohne Personal gewährt.

Die Vorteile der Gesichtserkennung im Rahmen einer Effizienzsteigerung zeitintensiver Prozesse wie dem Boarding beim Flug oder der Kontrolle an Grenzen sind eindeutig und werden von Unternehmen und bestimmten Staaten bereits eingesetzt. Jedoch entwickelt sich parallel eine Gegenbewegung, die Gesichtserkennungstechnologien und deren heute noch nicht abzusehenden Folgen kritisch gegenübersteht. An der University of Toronto werden durch künstliche intelligente Algorithmen Online-Fotos marginal so verändert, dass sie zwar für das menschliche Auge gleich aussehen, aber gängige Algorithmen zur Gesichtserkennung überlisten und eine Identitätsfeststellung nicht möglich machen. Neben der statischen Gesichtserkennung verfolgen neueste Ansätze eine Identifizierung anhand von dreidimensionalen Gesichtsscans und der Identifizierung der Stimmungen von Personen anhand Gesichts-bezogener Biomarker und spezifischen Gesichtsausdrücken.

Trend-Beispiele zum Thema Gesichtserkennung

Context Marketing