Die Zielgruppe der Bi- und Homosexuellen in Deutschland 2017

Die Studie zeigt die Einstellungen von deutschen LGBs (Lesbian, Gay, Bisexual) und beleuchtet die Gruppe der Nicht-Heterosexuellen und gibt Insights, wie Werbung und Marketing aussehen müssen, damit sich LGBs angesprochen fühlen

Anbieter: YouGov
Veröffentlicht: Mai 2017
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Marketing & Medien • Mode & Lifestyle • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Bisexuelle • Homosexuelle • Marketing • Zielgruppe

obwohl Bi- und Homosexuelle landläufig als modische und hippe Trendsetter gelten, sind sie in der Werbung stark unterrepräsentiert. 43 Prozent der LGBs (Lesbian, Gay, Bisexual) geben an, ihren Lifestyle nicht ausreichend in der Werbung wiederzufinden. Dabei ist die Zielgruppe mehr als attraktiv. So finden sich unter ihnen überdurchschnittlich viele Early-Adopter wieder: 14 Prozent gehören zu den ersten, die technische Geräte direkt nach der Markteinführung kaufen.

Dies sind Ergebnisse des Reports „Neue Ufer in der Kommunikation". Er beleuchtet die Gruppe der Nicht-Heterosexuellen und gibt Insights, wie Werbung und Marketing aussehen müssen, damit sich LGBs angesprochen fühlen.

Der Report beantwortet u. a. folgende Fragen:

  • Wie sieht die Gruppe aus, wie setzt sie sich demografisch zusammen?
  • Inwiefern treffen Klischees über LGBs zu?
  • Welche Kanäle nutzt die Gruppe?
  • Wofür interessieren sich die LGBs?
  • Wie sollte die Kommunikation aussehen?
  • Welche Marken sind besonders beliebt bei der Gruppe?

Context Marketing