Die Lebenswelten von Migranten in Deutschland 2016

Ziel der Studie war ein unverfälschtes Kennenlernen und Verstehen der Alltagswelt von in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund, ihrer Wertorientierungen, Lebensziele, Wünsche und Zukunftserwartungen auf Basis des Ansatzes der Sinus-Milieus©.

Anbieter: SINUS
Veröffentlicht: Mai 2017
Auftraggeber: vhw-Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V
Autor: Bernd Hallenberg
Preis: kostenlos
Studientyp: Marktforschung • Marktsegmentierung
Branchen: Arbeitswelt • Bildung & Wissenschaft • Mode & Lifestyle • Religion • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft
Tags: Einstellungen • Lebenswelten • Migranten • Migrationshintergrund • Werte

Aufgabenstellung

Das Zukunftsthema Migration und Integration hat seit geraumer Zeit einen enormen Einfluss auf die gesellschaftliche Situation in Deutschland; dies gilt umso mehr vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingszuwanderung. Im Zeitraum 2007/ 2008 wurden zum ersten Mal die Lebenswelten und Lebensstile von Menschen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund, mit dem gesellschaftswissenschaftlichen Ansatz der Sinus-Milieus© untersucht. Ziel war ein unverfälschtes Kennenlernen und Verstehen der Alltagswelt von in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund, ihrer Wertorientierungen, Lebensziele, Wünsche und Zukunftserwartungen. Im Ergebnis konnten acht Migrantenmilieus mit jeweils ganz unterschiedlichen Lebensauffassungen und Lebensweisen identifiziert und beschrieben werden.

Migrantenmilieus nach dem SINUS-Mileus

In der Zwischenzeit hat sich durch die verstärkte Zu- und Abwanderung in der letzten Dekade und dem Flüchtlingszustrom der letzten Monate die Migrantenpopulation in Deutschland verändert. Zentral ist dabei die Frage, welche Segregations- und Assimilationstendenzen auszumachen sind: Welche Gruppen gehen allmählich in der Aufnahmegesellschaft auf, in welchen Gruppen zeigt sich hingegen Enttäuschung und Resignation (Abwanderungsgedanken, reaktive Aggression) aufgrund mangelnder Integrationsfortschritte?

Die Studie beantwortet die Fragen:

  • Wer sind die in Deutschland lebenden Personen mit Migrationshintergrund? Wie leben und erleben sie tatsächlich ihren Alltag? Welche Lebensziele verfolgen sie, welchen Wertvorstellungen hängen sie an und welche Faktoren sind dabei prägend (Familientradition, soziales Umfeld, Religion etc.)?
  • Was bedeutet kulturelle Identität für Menschen mit Migrationshintergrund und wie bringen sie die unterschiedlichen Teile ihrer Identität in Einklang?
  • Wie sieht der Freundeskreis/ die Community aus und welche Veränderungen zeichnen sich ggf. in der Zusammensetzung des sozialen Umfelds ab?
  • Wie wird der Stand der eigenen sozialen Integration wahrgenommen? Was sind erstrebenswerte Ziele? Wieviel Integration ist nötig, und wo ist die Grenze? Welche Wünsche, Perspektiven gibt es, welche Strategien zur Erreichung sieht man, welche Chancen bzw. Hemmnisse werden erwartet?
  • Wie erleben Menschen mit Migrationshintergrund das Zusammenleben in Deutschland? Welche gesellschaftlichen Regeln nehmen sie wahr und wie stehen sie zu diesen? Welche Regeln sind aus ihrer Sicht wichtig für ein gutes Miteinander?
  • Wie wird die künftige Entwicklung Deutschlands mit Blick auf Zuwanderung/Integration/Zusammenleben eingeschätzt und wie beurteilt man die eigene Zukunftsperspektive?

Link zur Studie "Migranten-Lebenswelten"

Link zum SINUS-Institut

Context Marketing