Der weltweite Markt für technische Konsumgüter 2021

Der weltweite Markt für technische Konsumgüter generierte im letzten Jahr ein Umsatzwachstum von 1,9% - Haushaltsgroßgeräte bleiben knapp unter Vorjahresniveau, Haushaltskleingeräte übertreffen das Vorjahr durch den @ Home-Trend mit +14% deutlich.

Anbieter: GfK Austria GmbH
Veröffentlicht: Mär 2021
Preis: Preis auf Anfrage
Studientyp: Marktdaten • Marktforschung
Branchen: Handel & Dienstleistung • Online & IKT & Elektronik
Tags: Kaufverhalten • Konsumgüter • Technische Konsumgüter

Der weltweite Markt für technische Konsumgüter generierte im letzten Jahr ein Umsatzwachstum von 1,9% - Haushaltsgroßgeräte bleiben knapp unter Vorjahresniveau, Haushaltskleingeräte übertreffen das Vorjahr durch den @ HomeTrend mit +14% deutlich.

Deutliche Belebung bei Eat@Home sowie bei smarten bzw. multifunktionalen Haushaltsgeräten

Bei den Haushaltsgroßgeräten kommt es zu einer unterschiedlichen Entwicklung, die entwickelten Länder wachsen deutlich und erholen sich früher als die aufstrebenden Länder. Betrachtet man die einzelnen Kategorien, so zeigt sich, dass Eat @ Home eine deutliche Belebung der Warengruppen rund ums Kochen und Kühlen/Gefrieren bringt. Egal, ob bei Kühlen/Gefrieren, Herden oder Waschmaschinen, es gewinnen die Segmente mit dem großen Fassungsvermögen. Weiters zeigt sich ein Trend zur Vereinfachung, d.h. smarte bzw. multifunktionale Geräte bedienen dieses Bedürfnis sehr gut.

47% der Konsumenten weltweit meinen, dass es wichtig ist, dass sie sich regelmäßig selbst belohnen bzw. das Leben vereinfachen. Daraus resultiert, dass Waschmaschinen mit Dampffunktion bzw. Autodosierung, Kochfelder mit integriertem Dunstabzug und große freistehende Gefrierund Kühlkombinationen mit Defroster stark gekauft werden.

I WANT IT NOW in Zeiten von Corona! 

I want it now führt gepaart mit der Covid Pandemie dazu, dass 41% der Befragten weltweit meinen, dass die Geschäfte und Dienstleistungen, die sie nutzen jederzeit für sie verfügbar sein müssen. Das hat auch noch einen weiteren Nebeneffekt: der Anteil der nachhaltigen Online-Shops wächst.

Haushaltskleingeräte im Vergleich zum Vorjahr: es wird zu Hause viel Kaffee getrunken, viel gekocht, fleißig vorgekocht und eingefroren und mehr geputzt?

69% der Konsumenten weltweit kochen einmal wöchentlich einfach so, weil sie Spaß daran haben – das ist ein Anstieg von 10%-Punkten im Vergleich zum Jahr 2019. Küchenmaschinen und Kaffeemaschinen weisen das höchste Umsatzwachstum bei den Haushaltskleingeräten im Vergleich zum Vorjahr auf.

Der Trend zum Premium spiegelt sich auch bei den Haushaltskleingeräten wider: Konsumenten kaufen vermehrt Produkte, die leistungsstark sind, immer wieder kehrende Arbeiten erleichtern (z.B. Akku-Staubsauger) und hohe Qualität aufweisen, weil die Geräte derzeit stärker und häufiger als vor der Corona-Pandemie benutzt werden. Corona-bedingt kommen zu diesen Trends dann noch stärkeres Gesundheitsbewusstsein und Hygiene dazu.

In Österreich weisen die Haushaltskleingeräte das stärkste Wachstum innerhalb der technischen Konsumgüter auf und übertreffen damit sogar noch IT, die Haushaltsgroßgeräte weisen auch ein höheres Wachstum als global auf. Küchenmaschinen, Kaffeemaschinen und Entsafter sind die Gewinner des letzten Jahres ebenso Staubsauger, Dampfreiniger und Luftreiniger. In Österreich sind die Gefriergeräte der Gewinner der Haushaltsgroßgeräte – tendenziell Zweitgeräte zur Lagerung der Vorräte.

Der Trend zum Premium spiegelt sich auch bei den Haushaltskleingeräten wider: Konsumenten kaufen vermehrt Produkte, die leistungsstark sind, immer wieder kehrende Arbeiten erleichtern (z.B. Akku-Staubsauger) und hohe Qualität aufweisen, weil die Geräte derzeit stärker und häufiger als vor der Corona-Pandemie benutzt werden. Corona-bedingt kommen zu diesen Trends dann noch stärkeres Gesundheitsbewusstsein und Hygiene dazu.

Context Marketing