BRANCHENRADAR Wärmedämm-Verbundsysteme in Österreich 2020

Das Wachstum am Markt für Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) nimmt im Jahr 2019 wieder Fahrt auf. Die Branchenstudie "Wärmedämm-Verbundsysteme in Österreich 2020" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation und die Trends und Treiber der Branche. Die Marktanalyse bietet Statistiken, Daten und Fakten des Marktes für unter der Bezeichnung WDVS verkaufte und als solche zertifizierte Fassadensysteme für den Hochbau.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Mai 2020
Preis: € 2370 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Umwelt & Ökologie
Tags: Bauchemie • Baustoffe • Baustoffhandel • Bauwesen • Hausbau • Mineralwolle • Neubau • Sanierung • Schaumstoffe • Verbundsysteme • Wohnbau • Wärmedämmung

Wärmedämm-Verbundsysteme in Österreich 2020

Weber Terranova macht wieder Boden gut

Leseprobe aus der Marktanalyse: Das Wachstum am Markt für Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) nimmt im Jahr 2019 wieder Fahrt auf. Die Nachfrage nach zertifizierten Systemen erhöht sich überaus kräftig um +3,3% geg. VJ (2018: +1,7% geg. VJ) auf rund 10,78 Millionen Quadratmeter, nicht zuletzt weil nicht-zertifizierter Vollwärmeschutz an Absatz verliert. Angeschoben wird der Markt für zertifizierte Systeme  auch wieder von beiden Bauarten, zwei Drittel der Zuwächse stammen aus dem Objektgeschäft. Überdurchschnittlich rasch wächst die Nachfrage nach WDVS mit Mineralwolldämmung. Auch der Durchschnittspreis steigt im Berichtsjahr auf Ebene der Warengruppe signifikant um drei Prozent geg. VJ.

Das beschleunigte Marktwachstum im vergangenen Jahr können einige Anbieter in besonderem Ausmaß nutzen. So wächst etwa Weber Terranova absatzseitig deutlich rascher als der Markt. Laut der Marktstudie BRANCHENRADAR Wärmedämmverbundsysteme in Österreich 2020 entwickeln sich die Anbietermarktanteile wie folgt... [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Wärmedämm-Verbundsysteme in Österreich 2017 bis 2021

Im Jahr 2019 wurden in Österreich deutlich mehr Gebäudefassaden gedämmt als im Jahr davor. Verantwortlich dafür war nicht zuletzt eine steigende Sanierungsquote

Marktabgrenzung und Studiendetails

  • Marktabgrenzung: sämtliche unter der Bezeichnung WDVS verkaufte und als solche zertifizierte Fassadensysteme für den Hochbau
  • Jahrgang: 15.
  • Erhebungszeitraum: März 2020
  • Umfang: 93 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: sofort

Daten in der Marktstudie Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS)

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2016-2019
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2020e-2021f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile WDVS total 2016-2019
  • Anbietermarktanteile WDVS Mineralwolle 2016-2019
  • Anbietermarktanteile WDVS Schaumstoff 2016-2019
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Konjunktureller Rahmen
  • Bauwirtschaftliche Gesamtentwicklung
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Fassadendämmung: Zertifizierte Systeme | Nicht-zertifizierte Systeme
  • WDVS Produktgruppen: Mineralwolle | Schaumstoffe | Sonstige
  • WDVS Bauarten: Neubau | Sanierung
  • WDVS Gebäudetypen: EFH/ZFH | Mehrfamilienhäuser | Nicht-Wohnbau
  • WDVS Regionen: Bundesländer
  • WDVS Vertriebswege: Baustoffhandel/DIY | Fachbetriebe

Preis

€ 3.570,- Einzelausgabe
€ 2.370,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.