BRANCHENRADAR Fenster in der Schweiz 2020

Der Schweizer Fenstermarkt drehte im Jahr 2019 ins Minus. Die Branchenstudie "Fenster in der Schweiz 2020" analysiert Absatz, Umsatz, Preisentwicklung, Marktanteile, Wettbewerbssituation, Trends und Treiber der Branche. Der Branchenreport liefert Zahlen, Daten und Analysen des Marktes für Fenster im Hochbau in der Schweiz.

Anbieter: Branchenradar
Veröffentlicht: Feb 2020
Preis: € 2370 (exkl. Ust)
Studientyp: Branchenstudien • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik
Branchen: Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion
Tags: Baubranche • Bauglas • Baustoffe • Baustoffhandel • Bauwesen • Branchenanalyse • Branchenstudie • Fenster • Fenstermarkt • Glas • Glasbau • Hausbau • Holzbau • Neubau • Sanierung • Sonnenschutz • Tischler • Wohnbau • Wärmedämmung

Fenster in der Schweiz 2020

Wenger Fenster und Aerni wachsen gegen den Markttrend

Leseprobe aus dem BRANCHENRADAR Fenster in der Schweiz

Marktanalyse: Die Nachfrage nach Fenstern sinkt im Jahr 2019 um -2,0% geg. VJ auf 1,93 Millionen Fensterflügel. Für die Kontraktion sind in etwa gleich große Absatzrückgänge in beiden Bauarten verantwortlich. Dabei ist insbesondere die schwache Entwicklung im Objekt ausschlaggebend. Der Abschwung erfasst alle Rahmenmaterialien mit Ausnahme von Holz/Alu, das auf Vorjahresniveau stagniert. Darüber hinaus kommen die Preise wieder unter Druck. Auf Ebene der Warengruppe sinkt der Durchschnittspreis pro Fensterflügel um -1,0% geg. VJ.

Infolge der negativen Marktdynamik kommt es im Jahr 2019 auf Anbieterebene erwartungsgemäß zu gegenläufigen Entwicklungen. Unbeirrt vom konjunkturell schwachen Umfeld melden auf Gesamtmarktebene beispielsweise Wenger Fenster und Aerni eine steigende Nachfrage. Konkret entwickeln sich laut der Marktstudie BRANCHENRADAR Fenster in der Schweiz 2020 die Anbietermarktanteile wie folgt... [mehr in der Studie]

Marktentwicklung Fenster in der Schweiz 2017 bis 2021

Der erhoffte Aufschwung am Fenstermarkt wurde im vergangenen Jahr abrupt gestoppt. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Fenster in der Schweiz sank im Jahr 2019 der Herstellerumsatz mit Fenstern und Hebeschiebetüren um drei Prozent gegenüber Vorjahr auf 721 Millionen Euro (CHF 802 Mio.). Für den Umsatzrückgang verantwortlich war jedoch nicht alleine die schrumpfende Nachfrage, auch die Preise gaben wieder leicht nach.

Link zum BRANCHENRADAR Fenster in der Schweiz 2017

Marktabgrenzung | Studiendetails

  • Marktabgrenzung: Fenster wie sie gewöhnlich im Hochbau verwendet werden, keine Kellerfenster und Dachflächenfenster
  • Jahrgang: 11.
  • Erhebungszeitraum: März | April 2018
  • Umfang: 64 Seiten kommentierte Analyse plus Tabellenband
  • Lieferbar: sofort

Daten in der Marktstudie Fenster in der Schweiz

  • Absatz | Umsatz | Preis für alle Marktsegmente 2014-2017
  • Prognosen für alle Marktsegmente 2018e-2019f
  • Analyse der Trends & Treiber
  • Anbietermarktanteile Fenster total 2014-2017
  • Anbietermarktanteile Holz-Fenster 2014-2017
  • Anbietermarktanteile Kunststoff-Fenster 2014-2017
  • Anbietermarktanteile Holz/Alu-Fenster 2014-2017
  • Determinanten des Wettbewerbs
  • Metaprognose Bauwirtschaft | Bauproduktion nominal 2014-2019f
  • BONUS: 12 Monate Gratis-Zugang zu BRANCHENRADAR-Online 
    -> Hauptdaten zu weiteren 100+ Märkten

Einzeln ausgewiesene Marktsegmente

  • Rahmenmaterial: Holz | Kunststoff | Holz/Alu | Aluminium
  • Regionen: Region Ost | Region Mitte | Region West
  • Kundengruppen: EFH/ZFH | Objekt
  • Bauart: Neubau | Sanierung
  • Vertriebswege: Direktvertrieb | Handel

Preis

€ 3.450,- Einzelausgabe
€ 2.290,- Abo-Preis (Mindestlaufzeit: 3 Jahre)

Alle Preise verstehen sich exkl. USt.